Die Treue der #Schweden zu ihren #alten Bräuchen: #Heute Mittsommerwende

Mittsommer, Berlin-Training
Die Mitt#sommerwende ist ein Fest, das überall in Europa gefeiert wird. Allerdings widmen die Schweden diesen Tag nicht Johannes dem Täufer, sondern sie besinnen sich auf ihre vorchristlichen #Traditionen. Das lässt dieses heidnische Fest so wichtig wie Weihnachten werden. (c) Fotos Free Redam

 

Der #Freitag vor dem Mittsommertag ist bereits ein geheimer #Feiertag: Niemand arbeitet in den Geschäften, zumal die Stadtbewohner in ihre #Heimatdörfer zurückkehren. Für #Touristen bedeutet dies, sich am #Donnerstag ausreichend mit #Lebensmittel einzudecken, wenn die Straßen am nächsten #Tag leer gefegt sind. Bisher ist das #Familienfest den meisten Besuchern verschlossen geblieben. Zwar dürften einige #Urlauber die #Bilder tanzender nordischer #Elfen mit #Blumen im Haar kennen, aber für sie bieten lediglich große Städte, wie #Stockholm, mit öffentlichen Veranstaltungen Gelegenheiten, das Spektakel hautnah mitzuerleben.

Während des Festes versammeln sich Schweden um einen mit Blumen und Blättern geschmückten #Baumstamm, die #Maistange. Namensgeber dieser Stange ist das alte Verb majan, das mit Blumenschmücken bedeutet. Es hat also nichts mit dem fünften Monat des Jahres zu tun. Mit dem Aufstellen eines Maibaumes und ihrem Tanz leiten die Blumentänzerinnen die Zeit des fruchtbaren Ackers ein. Früher mieden die Menschen Seen als Veranstaltungs#ort, damit sie der Geist #Neck nicht mit seinem Geigenspiel ins #Wasser lockt. Tatsächlich ist es auch heute empfehlenswert dem Wasser nicht zu Nahe zu treten, weil der übermäßige #Alkoholkonsum ein #Sicherheitsrisiko darstellt.

Ähnliches gilt in dieser Zeit auch für spanische Küstenregionen. Dort feiern die Spanier mit Freunden und Verwandten die Nacht Johannes des Täufers, auf Spanisch La noche de San Juan. Am Abend entzünden sie imposante #Feuer am Strand. Wenn sich die Mitternachtsstunde angekündigt, begeben sich einige ins Meer und #springen nach der zwölften Stunde waghalsig in die Fluten. Dieses Fest kann oft bis zum nächsten Tag dauern. Allerdings zelebriert nicht jeder Küstenort die Johannes-Nacht auf dieselbe Art und Weise: Einige entzünden keine der riesigen Feuer, andere stürzen sich nicht tollkühn in die Fluten. Wer dieses Schauspiel miterleben möchte, sollte sich also bei seinem zuständigen Reisebüro oder spanischen Freunden frühzeitig informieren. Aber ein Spektakel ist es alle mal, wie jeder Besuch auf der Iberischen Halbinsel.

Mehr Infos unter:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.italianoitaliano.com

Aufwärmen zur #EM2016 mit Fußball-Funfacts

Fußball EM 2016, Berlin Training
Fußball ist wohl eines der wenigen Ereignisse auf der #Welt, bei dem wir Europäer uns auch selbst genügen. Nichts fesselt mehr Menschen an die Couch oder in die Kneipe als Fußball. (c) Fotos Free Redam

 

Dieses Jahr hat Frankreich bereits zum dritten Mal die Ehre Teams, Fußballfans und Investoren zur Europameisterschaft willkommen zu heißen. Mittlerweile ist klar, welche #Bayernspieler für #Deutschland nach Frankreich fahren; die Kader der #Nationalmannschaft steht fest. Um die Stimmung schon mal so richtig anzuheizen, hier ein paar #Funfacts zum Thema Fußball:

Fact #1:

Hoffentlich zieht keiner unserer Jungs bei dieser Europameisterschaft die Arschkarte. Aber wusstet ihr, dass der #Trendbegriff „Arschkarte“ aus dem Fußballsport kommt? Unter Schiedsrichtern ist es nämlich weit verbreitet, die #roteKarte in der Gesäßtasche aufzubewahren. Die gelbe Karte dagegen steckt in der Brusttasche, weil sie viel häufiger zum Einsatz kommt. Auf diese #Art erleichtern sich die Schiris die Arbeit: Ohne nachzudenken können sie #blitzschnell auf die richtige Karte zugreifen.

Fact #2:

Auf den Färöer Inseln sind starke Winde der Grund, warum dort der Ball bei einem #Elfmeter festgehalten werden darf. Für die nächste WM/EM erhält diese Inselgruppe als Austragungsort aller Wahrscheinlichkeit nach das Prädikat „Ungeeignet“.

Fact #3:

Auch ohne Foul kann ein Fußballspiel eine schmerzhafte Angelegenheit sein: Eigentlich wollte Paulo Diogo nur mit Servette Genf Fans den entscheidenden Treffer zum 4:1 gegen den FC Schaffhausen feiern, doch die spontane #Party endete für ihn im #Krankenhaus. Schuld war nicht der #Alkoholkonsum, sondern sein Ehering, der sich an einem Zaun verfangen hatte. Durch den Vorfall verlor der Mittelfeldspieler zwei Fingerglieder und erhielt vom Schiedsrichter Etter eine gelbe Karte für seinen übertriebenen Jubel.

Fact #4:

In Brasilien schoss ein Stürmer bei einem regionalen Spiel mit solcher Wucht gegen den Ball, dass dessen Nähte platzten. Während die äußere Lederhülle liegen blieb, flog die innere Gummiblase ins Tor. Der Schiedsrichter ließ sich nicht beirren: Das Spiel im brasilianischen Bundesstaat Paraíba endete 0,5:0. Seit den 40er Jahren hat sich die Qualität der Fußbälle in Brasilien enorm verbessert, was auch die Weltmeisterschaft in Brasilien gezeigt hat.

Was erwartet uns wohl bei dieser EM? Hoffentlich kehren alle Spieler und Fans mit zehn Fingern an der Hand in ihre Heimatländern zurück. Wir jedenfalls freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb bei unserem Nachbarn und drücken unserem Favoriten ganz fest die Daumen.

 

Mehr Infos unter:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.italianoitaliano.com