Auf einmal Wossi

riccardo-annandale
Im Geschichtsunterricht waren sie immer die Bösen, #heute kann man, um ehrlich zu sein, mit dem Begriff „Ossi“ wenig anfangen. Um das zu ändern, habe ich mich für ein Studium im Osten entschieden. So wurde ich zu einem im Osten lebenden Wessi, kurz Wossi. (C) Ricardo Annandale

 

Klischee, Realität und irgendetwas dazwischen

Neben der Möglichkeit ein anderes Stück #Deutschland kennenzulernen, lockte natürlich
auch die Aussicht in einer günstigen Großstadt wie #Dresden oder #Leipzig leben zu
können. In meiner Vorstellung entstand ein unbeschwertes #Bild meines künftigen
Ost-#Lebens, das von billigen Mieten in den angesagtesten Stadtteilen und niedrigen
Getränkepreisen in #herrlich ranzigen #Clubs gespickt war. Die Sache mit den Getränken
traf stellenweise zu. Dennoch übertrifft eine #lokale, #faire Limo ein kapitalistisches
Süßgetränk, wie #CocaCola, preislich, und wir Ossis und Wossis zahlen gerne den einen
Euro mehr, für eine #bessere #Welt versteht sich.
Apropos Klischees. Bei meiner Ankunft wurden meine vorurteilsbehafteten Erwartungen
enttäuscht, weil ich weniger #Ronnies, Mandys oder Cindys getroffen habe als erwartet.
Aber in seltenen Fällen entspricht dieses Klischee der Realität. Wenn mir dann ein Ronnie
über den Weg läuft, unterdrücke ich bis heute ein Grinsen. In solchen #Momenten ärgere
mich insgeheim über mich selbst, dass ich nach all den Jahren in meine alten Denkmuster
zurückfalle.

Billige Wohnungen im Kiez – das Ende eines Traums

Wohnungen mit Kohle zu wärmen, das klingt herrlich nach Osten. Allerdings ist die
Gentrifizierung auch an den Grenzen zu #Polen oder Tschechien angekommen. Ein
Kohleofen erwärmt alte Häuser mit wunderschön hohen Decken genauso gut, wie eine
Zentralheizung, aber die erzeugte Wärme ist anders, sie fühlt sich richtig gemütlich, ja
heimelig an. Wenn wirklich jedes #Haus dem Sanierungswahn zum #Opfer gefallen ist, und auch diese antiquierte Heizform ausgestorben ist, wird sie bestimmt nicht nur mir fehlen. Mit ihr verschwindet auch der für #Studenten, junge #Familien und Geringverdiener erschwingliche Wohnraum in attraktiven Vierteln. Schade eigentlich.

Und heute so?
Wer heute durch den Osten fährt, bemerkt neben leeren und einwandfreien Autobahnen,
dass Helmut Kohl Recht behalten hat: Die Landschaft blüht.
Zur Nachwendezeit war ich noch zu jung, um diesen rasanten Entwicklungsprozess
wahrzunehmen. Wahrscheinlich hätte er mich, wie der Rest der Wessis, gar nicht
interessiert. Aber ich sehe sie jetzt blühen und genieße ein #Wochenende im Thüringer
Wald oder in der Sächsischen #Schweiz genauso, wie eines im Schwarzwald oder dem
Siebengebirge. Diese Naherholungsgebiete garantieren Wanderspaß, der weniger als eine
Stunde von der nächsten Großstadt entfernt ist.
In den Städten wiederum sind die hippen Studenten-/Familienviertel #progressiv und
wecken die Neugier auf alternative Lebensmodelle. Bei dem Begriff #Bio schwingt in
Dresden oder Leipzig nach wie vor eine idealistische Vorstellung mit. Hier überwiegt immer noch die Vorstellung einiger, dass mit verändertem Konsumverhalten Einfluss auf die Lebensmittelindustrie ausgeübt werden kann. Hier spielt das Geltungsbedürfnis keine Rolle, sich mittels seiner Ernährung gesellschaftlich zu profilieren.
Generell ist mein Leben im Osten wesentlich entspannter, als ich es aus meiner West-#Heimat kenne. Der Umgang miteinander ist offener, man spricht miteinander über alles.

Schade nur, dass ich dieses Gefühl mit so wenigen teilen kann, denn nach wie vor bin ich
diejenige die Familie und Freunde im Norden, Westen oder Süden der Republik besucht. Es
scheint, als ob sich immer noch viel zu wenige für den Osten interessieren.

Osten und Westen sind heute nur noch geografische Angaben. Besuche einen #Deutschkurs in Deutschland oder Österreich,  erweitere dein Sprachwissen und werde ein Teil der deutschen Kultur!

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.berlin-training.eu

http://www.sprich-deutsch.de

http://www.spanish-training.org

http://www.italianoitaliano.com

http://www.academia-malaga.com

#Lustige Fakten zum #Oktoberfest

LEMPtraining_Oktoberfest
Dass das größte #Bierfest der #Welt „Oktoberfest“ heißt, obwohl es im #September beginnt und nur wenige #Tage im Oktober gefeiert wird, ist ein alter Hut. Deshalb machen wir uns pünktlich zum Start des größten Bierfestes Gedanken über die wirklich #interessanten Fakten. (c) Camilla Bundgaard

Fakt 1

Wenn die Ersten auf der Theresien#wiese ausgelassen mit ihren Bierkrügen anstoßen, schunkeln sie am liebsten zum Schlager „Ein Prosit der Gemütlichkeit“. Kaum ein anderes Lied verbinden Bierfestgänger mehr mit dem Oktoberfest. Allerdings stammt dieser Klassiker nicht aus der Feder eines Münchners oder #Nürnbergers, sondern aus der des gebürtigen #Chemnitzers Bernhard Dittrich. Seit 1912 heizt dieser Schlager der Meute in den Bierzelten ein und an kein Bierfest ist ohne diesen Schunkler zu denken.

Fakt 2

In der Mitte des Hofbräuzeltes schwebt der Engel Aloisius über den Köpfen der Gäste, seines Zeichens #Patron aller Biertrinkerinnen. Seine Schutzbefohlenen, übermütige #Touristinnen und Müncherinnen, verwechseln ihn, je später die Stunden werden, mit einem #Rockstar, und schnippen ihm ihre #BH‘s zu, von denen viele an Aloisius hängen bleiben. Deshalb wird den Mitarbeitern des Hofbräuzeltes die zweifelhafte Ehre zuteil, den Engel mehrmals von der immer schwerer werdenden Last zu befreien. Auch das #Rote Kreuz tut seinen Dienst und fängt die Gäste, die sich von zu viel #Kleidung befreit haben, mit einer Papier#hose am Eingang ab.

Fakt 3

Das #Hippodrom Festzelt war ein Schauplatz für die Reichen und Schönen, aber auch ein Ort der Seligkeit. Seit den Fünfzigern fand dort jeden ersten Oktoberfest#donnerstag ein ökumenischer Gottesdienst mit #Taufen und #Firmungen statt. Allerdings fand das Hippodrom ein unschönes Ende. Sein Besitzer Sepp Krätz wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Keine Sorge, die Katholischen Circus- und Schaustellerseelsorger haben im Marstall einen gebürtige Nachfolger für ihr gepfändetes Gottes#haus gefunden, in dem sie ihn in diesem Jahr bereits zum dritten Mal feiern.

Fakt 4

#Drei Wochen #Wiesn bedeutet drei Wochen #Ausnahmezustand für #München. Davon ist auch die Deutsche Post betroffen sowie alle Besucher, die ihre Verwandten mit einem wuchtigen Maßkrug beeindrucken wollen. Um die Bedürfnisse der Touristen zu befriedigen, eröffnete die Post, mit Erfolg, das Wiesn-Postamt neben dem Haupteingang. Jetzt steht den Postkarten und Paketen der Gäste der Weg in die große weite Welt offen, schließlich können sie ihre Päckchen auf die lange Reise in die #Heimat schicken.

Fakt 5

#Wildbieseln ist der putzige Name für eine moralische Schandtat, die auf der Theresienwiese unter allen Umständen untersagt ist. Zwar reichen die Toilettenschlangen gefühlt einmal quer über den Platz und die Versuchung ist groß, schnell hinter einem Busch zu verschwinden, aber für Wildbiesler, ein bayerische Ausdruck für das Urinieren in der freien Wild#bahn, drückt die Sitten#polizei kein Auge zu. Stattdessen bekommen sie ein Buß#geld zwischen #20 und #100 Euro aufgedrückt. Da bleibt einem nichts anderes übrig, als die Beine zusammenzukneifen und brav anzustehen.

Fakt 6

Neben den Wildbieslern wollen die Oktoberfestveranstalter einen anderen Typ von Sündern ausmerzen: Falschparker. Das Gebiet um den #Bavariaring und Theresienhnöhe wird für die Zeit des Festes in Zonen eingeteilt, in denen niemand oder nur Anwohner parken dürfen. Schließlich gibt es unter den Oktoberfestbesuchern nach wie vor so manchen, der sich traut, auf dem Wiesngelände zu parken oder zu halten. Wer erwischt wird, dem droht ein Bußgeld von 200 #Euro. Für diesen Betrag könnte sich der vermeintliche Falschparker drei Mal beim Schwarzfahren erwischen lassen und noch zwei Mass bestellen. Zum #Glück hat München einen gut ausgebauten Nahverkehr.

Wer auch ein Mal das Oktoberfest in München erleben möchte, dem helfen wir gerne, einen Sprachkurs direkt vor Ort zu organisieren! Infos dazu gibt’s hier:
http://www.sprich-deutsch.de

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.berlin-training.eu
http://www.englischkurse-england.de
http://www.spanish-training.org
http://www.academia-malaga.com
http://www.italianoitaliano.com