Social Media Tag – Was gibt’s Neues im Netz?

Social_Media_Tag_BerlinTraining
Immer mehr Jugendliche verlassen #Facebook, und stürzen sich dafür auf #Instagram oder #Snapchat. Der (noch-) Alleinherrscher, der damals #Myspace in die Knie zwang, bleibt nicht untätig und überwältigt den blauen Riesen im #SiliconValley mit kreativen Ergüsse. Denn ständiges Sich-Neuerfinden bleibt für das #Internet gelebte Normalität. (c) Fotos Free Redam

Immer mehr #Youtube Stars, aber auch einige Unternehmer, greifen auf #Live-Streams zurück. Dieser Trend begann bereits 2015, doch er tritt nun noch stärker ins Bewusstsein vieler #Digital Natives oder -Immigrants. Mit der ständigen Interaktion, á la Live-Stream und Live-Q&A, sind Nutzer mitten drin im Geschehen, sei es nun ein Firmenevent oder die Präsentation neuer Produkte angesagter Götzen. Während der Sendezeit der #Streams hauen ihre zahlreiche Follower in die Tasten, bis die Tastatur glüht. Letztlich gibt ein geschultes #Social Media Team vor, das die jeweilige Person vor der Kamera sich ihrer annimmt, und direkt auf sie reagiert.

2014 war Facebook der Trendsetter schlechthin, #SocialSelling ist nur eine der innovativen #Marketing-Ideen des sozialen Netzwerkes. Mittlerweile ermöglichen auch #Twitter, Instagram und #Pinterest mit einem Kaufbutton innerhalb einer App zu shoppen, anstatt Interessenten über Dritte zu leiten.Wie, was Kaufbutton? Im skeptischen Deutschland ist diese umsatzsteigernde Maßnahme der Unternehmen noch eine Rarität, aber auch hier werden wir uns in Sachen Bequemlichkeit den USA anschließen.

Die Mutter aller Nachrichtendienste, ICQ, hat sich schon lange in die Bedeutungslosigkeit verabschiedet, aber ihre Kinder, #Whatsapp und Co., fühlen sich schon längst auf unseren mobilen Endgerät wie zu Hause. Immerhin hat jeder Besitzer eines Smartphones mindestens eine von ihnen installiert, meist noch mehr. Während vor ein paar Jahren die Abendbekanntschaft noch nach der Handynummer seines Flirts fragte, stieg in den letzten Jahren rapide das Interesse an den

Facebook Kontaktdaten . Ähnlich geht es auch vielen Unternehmen. Sie wollen wissen, wo wir wohnen, was wir mögen, wie wir am liebsten unsere #Freizeit verbringen, und uns, im Gegensatz zu schlechten Dates, reden lassen. Zwar wollen sie, dass wir uns an sie binden und alles von uns preisgeben, jedoch erfahren wir wenig von ihnen. Es ist wohl doch nur eine einseitige Beziehung.

Was diese #Trends zeigen, ist die immer dichtere Verknüpfung von Angebot und Nachfrage. Social Media #Experten finden immer kreativere Wege, um unsere Bedürfnisse zu formen. So bleiben wir häufig in dem Glauben das gekaufte Produkte von uns ausgewollte zu haben, obwohl dessen Erwerb in Wirklichkeit einer personalisierten und manipulativen #Werbekampagne geschuldet ist. Dieseist nur möglich, wenn wir die Datenspuren unseres Kaufverhalten gedankenlos im Netz herumschwirren lassen. Letztlich entscheiden wir selbst, wie viel wir von unseren

Einkaufsangewohneheiten preisgeben. Aber ob sich die meisten jungen Nutzer über solche altmodischen Dinge im Klaren sind, darf zu Recht bezweifelt werden. Zu viele folgen unseriösen Youtube Stars, zu vehement werden sie von ihren Bewunderern verteidigt, die den Unternehmen hinter der schillernden Fassade mittlerweile das Denken überlassen.

Wo Du uns unbedingt besuchen solltest:

http://www.berlin-training.eu

https://www.facebook.com/lemp.berlin.training/?fref=ts

http://www.englischkurse-england.de

https://www.facebook.com/englischkurseengland/?fref=ts

http://www.sprich-deutsch.de

https://www.facebook.com/sprichdeutsch/?fref=ts

http://www.spanish-training.org

http://www.academia-malaga.com

https://www.facebook.com/academiamalagaCILE/?fref=ts

Werbeanzeigen

Das Hobby zum #Urlaub machen – #Socialmedia Hotels

       

 

Social Media Hotels
Das Mitmach #Internet Web 2.0 lässt User zu Fotografen, #Journalisten oder im realistischsten Fall zu Selbstdarstellern werden. Dieses Potential, das bisher ungehört in die Welt posaunt wurde, wollen sich nun pfiffige Hotelbesitzer in Australien und Spanien zu Nutze machen. (c) PLR Lizenz

 

Das erste #Twitter Hotel aus #Mallorca verspricht unvergleichbare Erfahrungen und einen zufriedenstellenden Service. Bislang klingt das eher nach einem sauberen Hostel statt einer nie dagewesenen Geschäftsidee. Doch mit dem #Hashtag #socialwave können sich Gäste, die mit dem Strom auf dem W-Lan Kanal des Hotels schwimmen, untereinander über ihre Unterkunft austauschen und kennenlernen. #Online Concierge nehmen ihre Wünsche entgegen und beantworten Anfragen, jetzt werden kurze Raucherpausen von den Hoteliers endlich effizient genutzt, anstatt sie mit Erholung für das #Personal zu verschwenden.

Aber es wäre nicht das erst Twitter Hotel der Welt, wenn es nicht noch mehr zu bieten hätte. Deshalb hat das Melia Hotel Sol Wave House noch mehr Hashtags parat, auf die man nur als Gast Zugriff hat. Mit #Partysuites können sie sich an Informationen über #Events wie eine hauseigene #Poolparty bedienen. Die Sehenswürdigkeiten und das Gefühl von Salz auf der Haut am #Meer wird so schnell vergessen, braucht man ja auch gar nicht. Wer fährt denn heute noch in den Urlaub, um Dinge zu sehen, die man zu Hause nicht hat?

 

Seit es das #1888 Hotel in #Sydney gibt, dürfen entweder #Instagram Nutzer mit 10 000 #Follower die erste Nacht umsonst in dem Hause verbringen oder indem die User einen der monatlichen Instagram-Fotowettbewerbe gewinnen. Außerdem können ihre Gäste mit dem #InstaWalk den künftigen Gästen Fotos überlassen, die die hippe Umgebung des Hotels mit seinen #Bars und #Restaurants empfehlen. Dadurch überlassen die Betreiber der Kette nicht mehr Reiseführer wie dem #Lonley Planet das Auskundschaften der Gegend sondern bringen ihre Besucher in das Hotel#leben mit ein. Stetig wächst bei den Urlaubern der Wunsch seine Sympathien für Sydneys bestes Hotel zum Ausdruck zu bringen und auch die Möglichkeit noch stärker an seiner #Promotion beteiligt zu werden. Beispielsweise verewigt das Hotel die originellsten Momentaufnahmen einiger Besucher. Die besten Posts werden eingerahmt in den Zimmern aufgehängt.

Den Gästen wird vorgegauckelt bei ihrem Hotel mitgestalten zu können, obwohl die Betreiber ihre unentgeltlichen Promoter nach offensichtlichen Kriterien wie Follower#zahl auswählen.

Dieses Hotel reizt mit #Style und Modernität statt Abenteuerlust und Fernweh. Denn die Empfehlungen des Hauses zeigen urbane Nebensächlichkeiten wie Cafes und Restaurants, die so ähnlich auch in #Berlin Mitte gefunden werden können. Letztlich werden sich die meisten Urlaubsgäste dieser Hotelkette tatsächlich wie zu Hause fühlen, da, wenn sie alles richtig machen, nur das #Wetter besser als zu Hause sein wird.

 

Solche Social Media Hotels wollen nach #Airbnb das Hotelgewerbe aufs Neue revolutionieren. Böse Überraschungen, die einem bei Airbnb oder #Couch#surfing erwarten können, wird mit dem nötigen Kleingeld entgegen gewirkt. Deshalb wird mit diesen Unterkünften nicht der Durst nach unentdeckten Welten gelöscht, wohl aber nach Pauschalurlaub für den ein oder anderen #Trendsetter. Praktischerweise kann man sich durch Hashtags mit Gleichgesinnten anfreunden, statt durch den Kontakt der hiesigen Bevölkerung neue Sitten zu ergründen.

Mehr Infos unter:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.english-worldwide.com
http://www.italianoitaliano.com