Vorhang auf für die Wortakrobaten!

LEMPtraining_Uebersetzer
Englisch kann jedes Kind, Spanisch liegt konstant hoch im #Trend, und nach wie vor lernt #jeder als zweite Fremdsprache Französisch. Dennoch bleiben #Übersetzer unverzichtbar, denn wer hat schon die Zeit sein Sprachenpotpurri mit Chinesisch oder Hindi zu würzen? (c) Nick Jio

 

Letzter Stop: Globalisierung

Die Globalisierung ist da. #Journalisten schreiben von amerikanischen #Nachrichtenagenturen ab, unser Lieblings#buch ist womöglich ein Bestseller aus #Spanien und selbst ein mittelständisches Unternehmen macht mit #China Geschäfte. Fähige Übersetzer sind die Schnittstelle, die uns mit der Welt verbindet. Sie sind der Grund für unseren Fortschritt, denn durch den Austausch mit anderen Ländern halten wir in der Kultur, Wissenschaft und Industrie mit der Welt Schritt.

Ich weiß? Ich kann!

Obwohl Übersetzer einen entscheidend Beitrag am Lesevergnügen tragen, spielen sie nach wie vor die zweite Geige. Jeder kennt J.K. Rowling, die Autorin der #HarryPotter Bücher, aber wer hat die #Fantasy Reihe ins #Deutsche übersetzt? Das weiß natürlich niemand.

Übersetzer bauen mit Subjekten, Verben und Objekten die Brücke zwischen der Fremdheit einer anderen Sprache mit ihren, für uns, ungewöhnlichen Redewendungen und Ausdrücken und unseren heimischen Lesegewohnheiten. Übersetzer sind in Puncto Muttersprache Meister ihres Fachs, immerhin übersetzen sie immer von einer Fremdsprache in ihre Muttersprache. Darüber hinaus gehören auch #brillante Kenntnisse der fremden Sprache, Wissen über Sitten und Bräuche und die Geschichte des jeweiligen Landes zu ihrem Repertoire.

Aber linguistische Brückenbauer gibt es nicht nur in der Literatur, sondern auch in der #Medizin, dem Bauwesen, der #Wirtschaft und im Finanzsektor. Ohne sie käme der #Informationsfluss in diesen Bereichen erheblich ins Stocken. Aus diesem Grund werden sie mit dem gewissen Etwas, hier Fachwissen, attraktiver und begehrter.

Der unsichtbare Begleiter

Zusätzlich müssen Übersetzer den Stil eines Autors in ihre Muttersprache übertragen, ohne dem Text ihren Stempel aufzudrücken. Schließlich wollen die Leser des #Idioten die Präsenz Dostojewskis spüren, und nicht die des Übersetzers, selbst wenn sie kein Russisch sprechen.

Nur die Sprachakrobaten wandeln so trittsicher auf dem Drahtseil zwischen Ausgangsliteratur und eigener Interpretation.

Wer neugierig geworden ist und auch eine neue Sprache lernen möchte um einige Dinge besser verstehen zu können, dem helfen wir gerne dabei, einen Sprachkurs irgendwo auf der Welt zu organisieren! Infos dazu gibt es hier:
http://www.berlin-training.eu

Wo Du uns auch besuchen kannst:
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.academia-malaga.com
http://www.spanish-training.org
http://www.italianoitaliano.com

Werbeanzeigen

Das Hobby zum #Urlaub machen – #Socialmedia Hotels

       

 

Social Media Hotels
Das Mitmach #Internet Web 2.0 lässt User zu Fotografen, #Journalisten oder im realistischsten Fall zu Selbstdarstellern werden. Dieses Potential, das bisher ungehört in die Welt posaunt wurde, wollen sich nun pfiffige Hotelbesitzer in Australien und Spanien zu Nutze machen. (c) PLR Lizenz

 

Das erste #Twitter Hotel aus #Mallorca verspricht unvergleichbare Erfahrungen und einen zufriedenstellenden Service. Bislang klingt das eher nach einem sauberen Hostel statt einer nie dagewesenen Geschäftsidee. Doch mit dem #Hashtag #socialwave können sich Gäste, die mit dem Strom auf dem W-Lan Kanal des Hotels schwimmen, untereinander über ihre Unterkunft austauschen und kennenlernen. #Online Concierge nehmen ihre Wünsche entgegen und beantworten Anfragen, jetzt werden kurze Raucherpausen von den Hoteliers endlich effizient genutzt, anstatt sie mit Erholung für das #Personal zu verschwenden.

Aber es wäre nicht das erst Twitter Hotel der Welt, wenn es nicht noch mehr zu bieten hätte. Deshalb hat das Melia Hotel Sol Wave House noch mehr Hashtags parat, auf die man nur als Gast Zugriff hat. Mit #Partysuites können sie sich an Informationen über #Events wie eine hauseigene #Poolparty bedienen. Die Sehenswürdigkeiten und das Gefühl von Salz auf der Haut am #Meer wird so schnell vergessen, braucht man ja auch gar nicht. Wer fährt denn heute noch in den Urlaub, um Dinge zu sehen, die man zu Hause nicht hat?

 

Seit es das #1888 Hotel in #Sydney gibt, dürfen entweder #Instagram Nutzer mit 10 000 #Follower die erste Nacht umsonst in dem Hause verbringen oder indem die User einen der monatlichen Instagram-Fotowettbewerbe gewinnen. Außerdem können ihre Gäste mit dem #InstaWalk den künftigen Gästen Fotos überlassen, die die hippe Umgebung des Hotels mit seinen #Bars und #Restaurants empfehlen. Dadurch überlassen die Betreiber der Kette nicht mehr Reiseführer wie dem #Lonley Planet das Auskundschaften der Gegend sondern bringen ihre Besucher in das Hotel#leben mit ein. Stetig wächst bei den Urlaubern der Wunsch seine Sympathien für Sydneys bestes Hotel zum Ausdruck zu bringen und auch die Möglichkeit noch stärker an seiner #Promotion beteiligt zu werden. Beispielsweise verewigt das Hotel die originellsten Momentaufnahmen einiger Besucher. Die besten Posts werden eingerahmt in den Zimmern aufgehängt.

Den Gästen wird vorgegauckelt bei ihrem Hotel mitgestalten zu können, obwohl die Betreiber ihre unentgeltlichen Promoter nach offensichtlichen Kriterien wie Follower#zahl auswählen.

Dieses Hotel reizt mit #Style und Modernität statt Abenteuerlust und Fernweh. Denn die Empfehlungen des Hauses zeigen urbane Nebensächlichkeiten wie Cafes und Restaurants, die so ähnlich auch in #Berlin Mitte gefunden werden können. Letztlich werden sich die meisten Urlaubsgäste dieser Hotelkette tatsächlich wie zu Hause fühlen, da, wenn sie alles richtig machen, nur das #Wetter besser als zu Hause sein wird.

 

Solche Social Media Hotels wollen nach #Airbnb das Hotelgewerbe aufs Neue revolutionieren. Böse Überraschungen, die einem bei Airbnb oder #Couch#surfing erwarten können, wird mit dem nötigen Kleingeld entgegen gewirkt. Deshalb wird mit diesen Unterkünften nicht der Durst nach unentdeckten Welten gelöscht, wohl aber nach Pauschalurlaub für den ein oder anderen #Trendsetter. Praktischerweise kann man sich durch Hashtags mit Gleichgesinnten anfreunden, statt durch den Kontakt der hiesigen Bevölkerung neue Sitten zu ergründen.

Mehr Infos unter:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.english-worldwide.com
http://www.italianoitaliano.com