#Halloween: Der letzte Alptraum vor Weihnachten

Halloween_LEMPtraining
Bald ist Halloween. #DasFest, das Fasching immer größere Konkurrenz macht, wird in #Deutschland immer beliebter. Es ist an der Zeit, sich jetzt Gedanken um die wichtigsten Fakten zu machen. (C) Magdalena Lemp

#Irland: Land der Kobolde, Feen und Geister

Als Nachfahren der Kelten feiern die Iren das heidnische Samhain-Fest, und das bereits seit 2500 Jahren. Jedes Kind weiß, dass einige O‘Malleys mit ihren #Traditionen im Gepäck, unter anderem Halloween, nach Amerika auswanderten. Aber wenige wissen, dass die Iren für ihre Laternen Rüben anstelle von Kürbissen aushöhlten. Erst der Erfolg auf der anderen Seite des Teichs machte die Kürbis#fratze zu einem #Symbol Halloweens, die ehrlich gesagt, beeindruckender aussieht als so eine olle Rübe.

Schluss mit Grusel

Das ein #Tanzverbot an Karfreitag herrscht ist bundesweit bekannt, aber in #Bayern darf seit 2008 am Allerheiligen, dem #Tag nach Halloween, auch nicht mehr das Tanzbein geschwungen werden. Obwohl die meisten von uns unter „Morgen“ den Tag verstehen, an dem wir aufwachen, sieht man es in Bayern strenger. Um Punkt Zwölf bzw. #Null #Uhr ist Zapfenstreich. Die Bordsteine werden hochgeklappt. 2012 gab es dann eine Änderung. Seit dem dürfen die Gruselfreudigen sich noch zwei Stunden länger auf Friedhöfen, Diskotheken oder in Einfamiliensiedlungen herumtreiben und Geister- bzw. Süßigkeiten #jagen.

Oh Jack‘O, du Halunke

Die schaurig-böse dreinblickende Rüben- bzw. der Kürbisfratze kommt nicht von ungefähr. Sie ist dem #Bild Jack‘Os nachempfunden, einem irischen Betrüger. Dessen Schandtaten sollen auch dem Teufel zu viel gewesen sein, weshalb er den Halunken kurzer Hand aus der Hölle geworfen hat. Jack O wäre aber nicht der gewitzte Gauner gewesen, der er nun einmal war, wenn er sich nicht ein Andenken, eine Höllenflamme, aus der Hölle mitgenommen hätte. Dieses Licht steckte er in eine Rübe, mit der er jetzt für immer auf der Erde, zwischen Himmel und Hölle, sein Unwesen treibt.

Von Hexen und Spinnen

Andere Mythen beschreiben, wie einem am letzten Oktobertag wirklich magische Dinge zustoßen können. So soll man einer echten Hexe begegnen, wenn man seine #Kleidung auf #links gedreht trägt und den Tag rückwärts läuft. Aber passe auf, dass du nicht aus Versehen auf eine Spinne trittst. Denn jede Spinne, der man an an diesem Tag über den Weg läuft, ist eine Verstorbene, die über ihren Liebsten, also dich, wacht.

Wiederauferstehungen? Gibt‘s nur an Halloween

Ein anderer Halloween-Mythos umgibt den großen Entfesselungskünstler Harry Houdini, der 1926 an Halloween starb. Seine treusten Fans glauben noch immer an sein Versprechen, dass er sein Grab auf dem jüdischen Friedhof in #NewYork verlassen würde. Bis zum heutigen Tag pilgern sie an ihren Wallfahrtsort und besuchen ihr Idol, aber niemand wagte einen zweiten Blick in das Grab des Zauberkünstlers zu werfen. Wer weiß, vielleicht wandelt er gemeinsam mit Jack O‘ schon längst unter den #Lebenden?

Leiche oder Puppe?

Weniger ein Mythos als tragische Umstände sind eine indirekte Folge des Dekowahnsinns der Amerikaner, weil sie schaurige Motive mit lebensechten Puppen auf ihrer Veranda nachempfinden. Als besonders beliebtes Deko-Motiv gelten Unglückliche, die sich per Strang das Leben genommen haben. Die Gesichtszüge der Puppen erlangten in den letzten Jahren eine erschreckende Perfektion, weshalb viele #Postboten und Spaziergänger echte Leichen für vergessene Dekoobjekte halten und an ihnen vorbeischlendern, anstatt die #Polizei zu rufen.

Zum #Glück dekorieren wir in Deutschland unsere Häuser bloß mit ausgehöhlten Kürbissen.

In diesem Sinne Frohes Halloween!

Wer ein richtig schauriges und amerikanisches Halloween erleben möchte, der sollte sich über unsere aufregenden Englischkurse in den USA informieren! Alles, über Englischkurse in Amerika findest Du hier: http://www.english-worldwide.com

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.berlin-training.eu

http://www.sprich-deutsch.de

http://www.englischkurse-england.de

http://www.spanish-training.org

http://www.academia-malaga.com

http://www.italianoitaliano.com

Werbeanzeigen

Speisen wie die feinen Herrschaften und Intellektuellen in #Wien

Österreichische Esskultur
In #Kaffeehäusern lechzen Bewohner der Süßspeisen vernarrten Nation förmlich nach #Apfel- oder #Topfenstrudel, Kardinalschnitten, Sacher#torten, Kaiserschmarn oder Mozartkugeln. Deshalb is(s)t es ein Muss, für ihre Besucher diese Schätze der Wiener Küche zu probieren. (c) PLR free redam

 

Spätestens wenn der kleine #Hunger einen packt, wird man sich dem Wienerischen nicht mehr entziehen können. Aber nach einer Eingewöhnungsphase ist dieser Dialekt für Außenstehende verständlich, bei anderen österreichischen Mund#arten sieht es schon einmal anders aus. Zwar beherrscht jeder Österreicher das in Deutschland praktizierte Hochdeutsch, doch merkt man ihnen die Anstrengung an, wenn sie es sprechen müssen. Das ist im übrigen in ländlichen Ecken Deutschlands, vor allem im Süden, ähnlich.

#Dankenswerterweise sind Getränke- oder Speisekarten der wienerischen Spezialitäten, vor allem in Kaffeehäusern, oft mit hochdeutschen Übersetzungen vermerkt. Auf diesem Weg kann man in den Genuss eines Großen Schwarzen oder Braunen, einer Melange, eines Einspäners oder #Kapuziners kommen.

#Welt- oder zumindestens deutschlandweit kennt jeder die Wiener Kaffeehauskultur. Für viele ist sie ein #Symbol dafür, wie Intellektuelle einst angeregt bei Melange und Mehlspeise über wichtige Theorien und Werke debattierten. Zwar sind die altehrwürdigen Kaffehäuser im ersten Bezirk zu Touristenfallen verkommen, doch wahre Wiener lassen es sich nicht nehmen, hin und wieder in den literarischen Zentren von früher vorbeizuschauen. Auch wenn die Schlangen erschreckend lang erscheinen, nutzen die Einheimischen frech den #linken Eingang neben den Wartenden. Denn im Gegensatz zu einigen #Heimatländern der Touristenscharen herrscht in Österreich wie in Deutschland freie Platzwahl, weshalb man in sämtlichen Lokalen #Platznehmen darf, wo man möchte.

Für den großen Hunger finden sich viele Gasthäuser, die zum Einkehren und zum auf der Zunge zergehen lassen von österreichischer #Hausmannskost einladen. Trotz der Nähe zur bayrischen Küche besitzt die Österreichische ihre Eigenheiten: #Sommerliche Marillenknödel, #Grüne Bärlauch Nockerl oder in Salz eingelegtes Sol #Schnitzel, das dem typischen Wiener Schnitzel kulinarisch nahe aber doch ganz anders ist. In der Alpenrepublik darf man die heimischen #Bier- oder #Weinsorten nicht auslassen können. Das vielfältige Angebot lässt den Wunsch nach internationaler #Massenwahre gar nicht aufkommen.

#Snackauswahl für zwischendurch bieten die Würstlhäuser, wo gängige österreichische Würstchensorten schnabuliert werden können. Außerdem ermöglichen sie kurzzeitige Verschnauf#pausen auf langen Strecken, weil sie wirklich fast überrall zu #finden sind. Wer den kleinen Buden am Wegesrand widerstehen konnte, wird spätestens vor der Auswahl auf dem berühmten Naschmarkt kapitulieren müssen.

Denn dort wird man sich darüber im klaren, dass die Habsburger auch #kulinarisch ein Weltreich beherrscht haben. Bei dieser Ansammlung von Köstlichkeiten treffen deftige österreichische #Leckerbissen auf Schätze aus und um den Mittel#meerraum, eben Speisen aus allen Ecken des ehemaligen Vielvölkerstaates. Die Händler preisen ihre Ware wie auf einem orientalischen #Basar und typische nahöstliche Köstlichkeiten wie Bakklava werden ganz nach Wiener Manier als orientalische Mehlspeise feilgeboten. Dadurch zeigt sich, wie die unterschiedlichen Nationen den Wiener Flair angenommen haben. Denn so eine orientalische Mehlspeise mundet bestimmt genauso gut wie Kaiserschmarn zum Kaffee.

Lust auf ein paar östereichische Snacks in Wien bekommen? Wie wäre es dann mit einem Sprachkurs direkt vor Ort? Weitere Infos dazu findest du hier:

http://sprich-deutsch.de/html/wien-deutsch-kurs.html

 

Map-Oesterreich-Sprachschulen

 

Wo du ins auch besuchen kannst:

http://www.kultur-und-sprache.de

http://www.englischkurse-england.de

http://www.berlin-training.eu

http://www.sprich-deutsch.de

http://www.spanish-training.com

http://www.italianoitaliano.com