Bye bye #Büroalltag – Es ist #Urlaubszeit

Sommerurlaub_LEMPtraining
Der Nachwuchs legt im #Sommer eine längere Schulpause ein. Für Eltern bedeutet dies, dass sie die Planung des ersehnten Urlaubs in die Realität umsetzen können. Wohin fährt die deutsche #Familie diesen Sommer? Werden die #Füße am Sandstrand mit Blick auf‘s Meer hochgelegt oder doch beim Besteigen der Alpen in die Hände genommen? (c) Yoori Koo

 

#Sonne, #Strand, #Spanien

Einen Favoriten zwischen #Europas Stränden auszusuchen ist eine wahre Qual der #Wahl, weil neben dem wunderschönen azurblauen Meer auch die kulturellen Eigenheiten der Gastgeberländer locken. Damit gehören die Strände im Süden Europas zu den beliebtesten Zielen deutscher #Touristen, besonders die Küsten #Frankreichs, Spaniens oder #Italiens bleiben Dauerbrenner und werden jedes Jahr wieder gerne wieder besucht. Während sich die Eltern faul in der Sonne räckeln und ihre Urlaubsbräune die Kollegen in der #Heimat vor #Neid erblassen lassen wird, beschäftigt sich der Nachwuchs selbst. Kein #Wunder, immerhin ist der Sandstrand ein riesengroßer Sandkasten, der von weiteren #Spielgefährten nur so wimmelt.

Über die Beliebtheit südeuropäischer Badeorte sind sich Hotelbetreiber bewusst, weshalb sie und ihre Teams sich auf die Urlauber jedes Jahr perfekt eingestellt haben. Sprach#probleme gehören zur Seltenheit, weil die meisten Concierge neben ihrer Muttersprache auch Englisch und Deutsch sprechen. Vielleicht schnappen sogar die Kinder ein bisschen Französisch, Italienisch oder Spanisch auf.

Oder doch hoch hinaus in die Alpen

Andere bewegen sich viel lieber, um den Alltagsstress für zwei Wochen abschütteln zu können. Was gibt es da #besseres, als eine Wandertour in den Alpen? Auf Campingplätzen an alpinen #Seen schlagen deutsche Familien gern ihr Zelt auf oder parken ihr Wohnmobil, da sich von dort die umliegende Berglandschaft bestens erkunden lässt. Der See am Nachtlager bietet nach einem ereignisreichen #Tag die langersehnte Abkühlung. Außerdem lässt sich am kühlen Nass auch schon einmal ein Faulenzer-Tag verbringen, wenn man merkt, dass der Bewegungsdrang schon nach zwei drei Wander#touren erloschen ist. Für Städter, vor allem aus dem nördlichen Teil der Republik, kann es unter Umständen zu Verständnisproblemen kommen, wenn man nicht mit süddeutschen Dialekten vertraut ist. Denn sowohl im ländlichen #Österreich als auch in #Bayern ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass einige Einheimische des Hochdeutschen nicht mächtig sind. Das tragen sie allerdings auch #stolz nach außen.

Bist Du auch auf den Geschmack von Sonne, Strand und Meer gekommen? Wie wäre es dann mit einem Sprachkurs in Spanien? Infos dazu findest du hier:
http.//www.spanish-training.com und
http://www.academia-malaga.com

Wo Du uns auch besuchen kannst:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.italianoitaliano.com

Werbeanzeigen

Watt will man Meer!

Ebbe-und-Flut_Berlin-Training_LEMPtraining
Die #Nordsee ist vielleicht nicht so #warm wie die #Karibik, aber dafür muss man auch keinen Schnorchelkurs besucht haben, um Meeresbewohner aus nächster Nähe zu beobachten. Das und noch so einige andere Überraschungen mehr erwarten einen hoch oben im Norden. (c) Fotos Free Redam

Entdecker in der Nordsee

Die Nordsee ist das größte Wattenmeer der #Welt, der 400 Kilometer lange Küstenstreifen reicht von den Niederlanden bis an die Grenze Dänemarks. In diesem Gebiet bauen sich Sandbänke und Dünen in so einem schnellen #Tempo ab, dass man selbst als Laie diesen ständigen Wandel der #Natur in ihren verschiedenen Stadien bemerkt.

Aber das ist noch nicht alles. Immer wenn das Meer bei #Ebbe wieder einmal verschwindet, gibt es den Meeresboden mit all seinen Bewohner frei, Überlebenskünstler, die sich an diesen ungewöhnlichen #Lebensraum angepasst haben. Wer dem unscheinbaren Meeresboden mehr als nur einen flüchtigen Blick schenkt, kann im Schlick kleine Garnelen, Einsiedlerkrebse, Muscheln oder Wattwürmer entdecken.

#Seehunde, Zugvögel, alle sind da

Aber ohne einen Wattführer sollte man sich nicht zu weit ins Watt wagen, denn man kann nie wissen, ob nicht plötzlich Nebel aufzieht, der einem die Orientierung nimmt. Außerdem haben die Wattexperten den 6-Stunden Rhythmus der Gezeiten im Blick, und werden im Gegensatz zu #staunenden #Touristen nicht von der Rückkehr des Meeres überrascht. Nebenbei erzählen sie auch so einiges Wissenswertes über das Watt und seine Bewohner.

Bei den richtigen #Wettervoraussetzungen kann man sogar bis zu mancher nächstgelegenen Nordseeinsel #wandern. Gerade die Seehundbänke bei #Cuxhafen sind ein besonderer Spaß, weil man dort Seehunde in freier #Wildbahn beobachten kann. Zwar sind Seehunde keine Wattbewohner, aber sie profitieren vom #Artenreichtum dieses einzigartigen Naturreservates – genau wie circa zwölf Millionen Zugvögel. Ihnen bietet das Watt genug #Nahrung, um sich im Herbst für die lange Reise nach #Afrika zu stärken und Unterschlupf, um im Frühjahr nach ihrer Rückkehr ihre Jungen aufzuziehen.

Egal wie das Wetter wird, auf Ebbe und Flut ist immer Verlass, und die einmalige Tier- und Pflanzenwelt kann man das ganze #Jahr bewundern. Wer sich aber mehr für Zugvögel interessiert, der sollte seinen Besuch an der Nordsee lieber für den Frühling oder Herbst planen. Ansonsten lohnt sich ein Wochenendausflug immer, besonders wenn man sich gerade ohnehin in #Hamburg, #Bremen oder #Hannover befindet.

Und? Lust bekommen auf einen Ausflug ans Meer? Wie wäre es dann mit einem #Sprachkurs ganz in der Nähe, beispielsweise in Hamburg oder Hannover?

 

Alle wichtigen Infos dazu findest Du hier:

http://www.deutsch-in-hannover.sprich-deutsch.de

http://www.deutsch-in-hamburg.sprich-deutsch.de

Wo Du uns auch besuchen kannst:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.italianoitaliano.com

Die Treue der #Schweden zu ihren #alten Bräuchen: #Heute Mittsommerwende

Mittsommer, Berlin-Training
Die Mitt#sommerwende ist ein Fest, das überall in Europa gefeiert wird. Allerdings widmen die Schweden diesen Tag nicht Johannes dem Täufer, sondern sie besinnen sich auf ihre vorchristlichen #Traditionen. Das lässt dieses heidnische Fest so wichtig wie Weihnachten werden. (c) Fotos Free Redam

 

Der #Freitag vor dem Mittsommertag ist bereits ein geheimer #Feiertag: Niemand arbeitet in den Geschäften, zumal die Stadtbewohner in ihre #Heimatdörfer zurückkehren. Für #Touristen bedeutet dies, sich am #Donnerstag ausreichend mit #Lebensmittel einzudecken, wenn die Straßen am nächsten #Tag leer gefegt sind. Bisher ist das #Familienfest den meisten Besuchern verschlossen geblieben. Zwar dürften einige #Urlauber die #Bilder tanzender nordischer #Elfen mit #Blumen im Haar kennen, aber für sie bieten lediglich große Städte, wie #Stockholm, mit öffentlichen Veranstaltungen Gelegenheiten, das Spektakel hautnah mitzuerleben.

Während des Festes versammeln sich Schweden um einen mit Blumen und Blättern geschmückten #Baumstamm, die #Maistange. Namensgeber dieser Stange ist das alte Verb majan, das mit Blumenschmücken bedeutet. Es hat also nichts mit dem fünften Monat des Jahres zu tun. Mit dem Aufstellen eines Maibaumes und ihrem Tanz leiten die Blumentänzerinnen die Zeit des fruchtbaren Ackers ein. Früher mieden die Menschen Seen als Veranstaltungs#ort, damit sie der Geist #Neck nicht mit seinem Geigenspiel ins #Wasser lockt. Tatsächlich ist es auch heute empfehlenswert dem Wasser nicht zu Nahe zu treten, weil der übermäßige #Alkoholkonsum ein #Sicherheitsrisiko darstellt.

Ähnliches gilt in dieser Zeit auch für spanische Küstenregionen. Dort feiern die Spanier mit Freunden und Verwandten die Nacht Johannes des Täufers, auf Spanisch La noche de San Juan. Am Abend entzünden sie imposante #Feuer am Strand. Wenn sich die Mitternachtsstunde angekündigt, begeben sich einige ins Meer und #springen nach der zwölften Stunde waghalsig in die Fluten. Dieses Fest kann oft bis zum nächsten Tag dauern. Allerdings zelebriert nicht jeder Küstenort die Johannes-Nacht auf dieselbe Art und Weise: Einige entzünden keine der riesigen Feuer, andere stürzen sich nicht tollkühn in die Fluten. Wer dieses Schauspiel miterleben möchte, sollte sich also bei seinem zuständigen Reisebüro oder spanischen Freunden frühzeitig informieren. Aber ein Spektakel ist es alle mal, wie jeder Besuch auf der Iberischen Halbinsel.

Mehr Infos unter:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.italianoitaliano.com

#Wien, das entspannte Korrelat zum wilden #Berlin

Das einstige Machtzentrum der Habsburgerdynastie war Dreh- und #Angelpunkt für #Kunst- und Kulturschaffende. Begabte Untertanen strömten aus #allen Ecken des Vielvölkerstaates nach Wien, um in der Hauptstadt ihr #Glück zu versuchen. Die Produkte dieser #kreativen Ergüsse fügen sich ins Stadtbild und beeindrucken noch heute ihre Besucher.

Bauten des Barocks, Neoklassizismus, Jugendstils, Bauhaus oder der #Moderne sind in der Stadt verteilt und lassen das Herz eines jeden Architekten höher schlagen. Irgendwo zwischen ihnen finden sich die organischen und farbenfrohen Häuser #Hundertwassers.

Aber auch bei #Touristen ohne Wissen über Architekturgeschichte bleiben die Eindrücke dieser imposanten Gebäude im Gedächtnis hängen. Das Schöne an Wien ist, dass man bei einem gemächlichen Erkundungsrundgang auf Sehenswürdigkeiten trifft, ohne sie gesucht zu haben. Den Kern der Metropole prägen lebendige Straßen oder sonnige Gassen, die zur Hofburg, der Residenz der #Monarchen, führen.

Wer an den ersten Tagen noch die Hälse in den Himmel renkt, um jedes Gebäude für sich zu erfassen, der wird sie spätestens ab dem zweiten #Tag als selbstverständlich wahrnehmen und sich erst auf der Heimreise ihres Fehlens bewusst werden.

Die Hofburg mit ihren üppigen #Grünanlagen, die früher nur den feinen Herrschaften offen stand, können jetzt von Touristen besichtigt werden oder von den Wienern und Zugezogenen genutzt werden. Das bekannte Vergnügungsviertel #Praters stand allerdings schon seit dem 19. Jahrhundert der Bevölkerung offen. Als einstiges Geschenk für das Volk ist es auch heute noch für jeden Wiener eine Chance, mit der #Familie oder Freunden auf den Fahrtgeschäften #Spaß zu haben. Der Ausblick der Stadt auf dem bekannten Riesenrad kann sogar mit dem der Türme des Stephandomes mithalten.

Wie in jeder anderen Stadt gewinnt man auch in Wien den Eindruck, dass deren imposanten Bauteile kein Ende finden. Sie überschwemmen permanent die Wahrnehmungskanäle unseres Hirns, weil sich das Gefühl nicht abschütteln lässt, noch etwas sehen zu müssen. #Gott sei Dank bietet die Dichte an freien Flächen und Parkanlagen in der Stadt reichlich Erholung. Undankbare “Rasen-Betreten-verboten” Schilder hindern Einwohner- oder Touristen daran, sich für einen #kurzen #Moment auf den Grünflächen auszuruhen. Doch die liberale Stadt zeigt sich einsichtig und die vielen Bänke werden als Möglichkeiten genutzt, sich zu erholen. Obwohl sich in den Straßen, Plätzen oder Parks der Stadt genauso viele Touristen tummeln wie in jeder anderen europäischen Hauptstadt, entsteht in Wien nur selten ein Gefühl der Enge. Denn der großzügige Platz in der Stadt gewährleistet neben der #Kaffeehauskultur eine entspannte #Atmosphäre, wegen der im Vergleich zu anderen Metropolen selten ein Gefühl der Hektik aufkommt.

Bei einer Alpenrepublik wie Österreich ist es nur allzu verständlich, dass man von deren Hauptstadt Hügel en masse erwartet. Doch das Gegenteil ist der Fall. Wien ist in einem Tal gelegen und somit eben, was dem Durchhaltevermögen bei langen Sightseeing Touren entgegen kommt. Aber trotz zentraler Lage der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, genügend Ausruhmöglichkeiten und willkommener Ebene für lange Fußmärsche, ist man als Erkunder auch hin und wieder dem ausgebauten #Nahverkehrsnetzwerk dankbar. Während Berlin das preußische Gegenstück, einen fürsorglichen Hinweis beim Ausstieg missen lässt, weist die Sprechanlage der Wiener U-Bahnlinie in perfektem Hochdeutsch besorgt mit „Bitte, Seien Sie achtsam“ auf den Spalt zwischen Bahnsteig und U-Bahn Ausstieg hin.

Was ist? Hast Du auch Lust bekommen, die herrlich andere #Kultur in Wien kennen zu lernen? Wie wäre es dann mit einem tollen #Deutschkurs direkt vor Ort? Informiere Dich noch heute unter:

http://sprich-deutsch.de/html/wien-deutsch-kurs.html

 

Deutschkurse in Österreich, sprich-deutsch.de

 

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.kultur-und-sprache.de

http://www.englischkurse-england.de

http://www.berlin-training.eu

http://www.sprich-deutsch.de

http://www.spanish-training.com

http://www.italianoitaliano.com