„Welt im Aufbruch“: Wie #zukunftsfit sind #Organisationen und #Führungskräfte? (www.anders-wirtschaften.eu)

LEMPtraining_Anders_Wirtschaften_Fuehrungskraefte_Unternehmen_Zukunft
(C) Mike Enerio

#Buchpräsentation in #Berlin mit den Autoren!

„Anders #wirtschaften – Integrale #Impulse für eine plurale #Ökonomie“ (www.anders-wirtschaften.eu)

Am Abend des 10. Januar 2017 diskutieren Katharina Daniels, Jens Hollmann und Uwe Schneidewind darüber, wie eng #gesellschaftliche, organisationale und #individuelle Transformations#prozesse miteinander verwoben sind und wechselseitig voneinander profitieren können.

Anmeldungen zur Buchpräsentation richten Sie bitte an: email kristina.wagner@wupperinst.org ;Wuppertal Institut für #Klima, #Umwelt, #Energie GmbH, 10178 Berlin

Das 21. Jahrhundert erlebt eine #Welt im #Umbruch – ökonomisch, ökologisch, #sozial. Die Forderung nach einer „großen Transformation“ prägt die aktuelle gesellschaftliche #Debatte. Sie stellt in besonderem Maße Anpassungs#herausforderungen an Organisationen und deren #Führung. Dennoch sind die Debatten über gesellschaftliche Transformation auf der einen und von Organisationen und Führung im Aufbruch auf der anderen Seite kaum miteinander verbunden.

Das Buch „Anders wirtschaften“ baut #Brücken und verknüpft diese #Perspektiven miteinander. Es verbindet die Arbeit von Think Tanks der gesellschaftlichen #Transformation, wie dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, mit den #Konzepten führender Begleiterinnen und Begleiter moderner Organisations- und Führungsprozesse.

LEMPtraining_Anders_Wirtschaften_Führungskräfte_Zukunft

Die Buchpräsentation übernehmen:  Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Mitautor, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt Energie  Jens Hollmann, Herausgeber und Autor, Berater für Organisations- und Führungskräfteentwicklung in Transformationsphasen  Katharina Daniels, Herausgeberin und Autorin, Kommunikations- und PR-Beraterin Moderator: Douglas F. Williamson (Collective Leadership Institute)

Diskussion moderiert von Douglas F. Williamson Ausgewählte Leitfragen für die Diskussion:  Führt die Komplexitätssteigerung des Managementumfeldes durch ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen zu einer neuen Dimension der #Komplexität oder ist sie mit dem bestehenden Instrumentarium eines agilen #Managements zu beherrschen?  Haben nur noch Missionsorientierte Unternehmen eine Zukunft und bieten nur noch diese Unternehmen Mitarbeiterinnen und Führungskräften eine ausreichende „Sinn“-Perspektive?

Wie stellen sich die Organisations- und Führungsherausforderungen in den besonders disruptiven Transformationsbranchen dar (wie z.B. der Energiebranche, der Automobilbranche)?  Was haben Unternehmen wir RWE, E.ON oder VW im Hinblick auf ihre Organisations- und Führungsprozesse falsch gemacht?  ….

Drei #Kurzvorträge von jeweils ca. zehn Minuten:

Erstvortrag Prof. Dr. Uwe Schneidewind: „Pathologien aktuellen Wirtschaftens“ Wie schlagen die aktuellen gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Umbrüche auf Unternehmen und #Konsumenten durch? Wo stoßen herkömmliche Geschäftsmodelle an ihre #Grenzen und was bedeutet das für die Geschäftsmodelle der Zukunft? Wie kann #Wachstum neu konnotiert werden? Wie gelingt Geschäftsmodellresilienz?

Zweitvortrag Katharina Daniels: „Gelebte Lösungen im Kontext der Organisation“ Analyse der organisationalen Energie- und Seelenlage; Einbindung der versteckten Communities zwischen den Kästchen des Organigramms in die Organisationsentwicklung (Urban Gardening im Unternehmen); ein neues Betriebssystem für Organisationen (Holacracy) mit einer Transformation von personenbezogener zu aufgabenbezogener Hierarchie.

Abschlussvortrag Jens Hollmann: „Leadership in einer VUCA-Welt“‘ Zunehmend ist die Lebenswirklichkeit der Führungskräfte und des Managements geprägt durch VUCA Faktoren (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit). Unzählige Managementtautologien liefern wenig nachhaltige Ansätze für den erforderlichen Shift von einer wachstumsorientierten und komplizierten zu einer komplexen Postwachstumsgesellschaft. Es braucht keinen Seismographen, um die Bedeutsamkeit von Co-Creation, #Selbstverantwortung und #Selbstentwicklung als Voraussetzung #agiler #Potentiale in Führung und Organisation zu erkennen. Eine angemessene Resonanz auf die Herausforderungen spiegelt sich in der Führung heute gleichermaßen im Verhalten wie in der Haltung.

Wer sich noch für die Buchpräsentation in Berlin anmelden möchte, wendet sich bitte an: kristina.wagner@wupperinst.org

Wir freuen uns auf Sie!

Advertisements

Vorweihnachtszeit in Berlin!

LEMPtraining_Vorweihnachtszeit_Berlin
Lichtpomp in den Städten der #Welt Im Gegensatz zu unserem Adventskranz wird in den Metropolen dieser Welt ein Licht mehr pro Woche entzündet, nein sie erstrahlen von Anfang an in einem beeindrucken Lichtspektakel. (C) Pixabay

 

Leuchtspaß – Berlin macht mit

In der Adventszeit erstrahlt das sonst so laizistische #Berlin in einem religiös verwunschenen Glanz. Der Botanische Garten, Kurfürstendamm oder Unter den #Linden sind nur einige Orte, in denen Lichtarchitekten hunderte von LEDs verweben und auf diese Weise wahre Leucht#meere erschaffen.

Im Botanischen Garten beispielsweise finden sich Besucher in einer verwunschenen Märchenlandschaft wieder, deren Lichtspiele einen bunten Traumwald mit schelmischen Leuchtfiguren zum #Leben erwecken. Besucher spazieren durch diesen verwunschenen Ort und gönnen sich an urigen Feuerstellen, die sich am Wegesrand neben Essständen befinden, kurze Verschnaufpausen.

Neben dem Botanischen Garten erstrahlt, dank zahlreicher LED-Lampen, auch der Kurfürstendamm und die Prachtstraße Unter den Linden. Während bei der Prachtstraße lediglich die Linden mit den Funkelketten behangen wurden, sind es auf dem Ku‘Damm neben den 650 Bäumen auch ein Weihnachtsmann, ein Nussknacker, ein Bär und ein Weihnachtszug. Ihr Licht wird erst am Heiligen Dreikönigstag erlöschen, nachdem sie mit uns der Vorweihnachtszeit und dem Jahresende freudig entgegengeblickt haben.

Da die Temperaturen die Besucher trotz eindrucksvollem Lichtspektakel vor Kälte von den Weihnachtsmärkten und Straßen treiben, können sich die Gäste Berlins in der Adventszeit an einem gewohnt spannenden und abwechslungsreichen Kultur-Programm erfreuen. Die Deutsche Oper holt mit Hänsel und Gretel ein bekanntes Märchen auf die Bühne. Klassikliebhaber freuen sich auf das Weihnachtsoratorium Johann Sebastian Bachs im Dom oder auf traditionelle Weihnachtskonzerte, beispielsweise im Schloss Charlottenburg. Musical-Fans halten dagegen schon das Programm des Admiralspalasts in den Händen.

Genau wie die anderen Großen

Aber auch andere Weltmetropolen zeigen sich zu dieser Zeit in einem weihnachtlichen Glanz, sei es #Madrid, #Paris, #London oder #NewYork. Ähnlich wie in Berlin kleiden sich öffentliche Parkanlagen in ein Lichtermeer, pompöse Weihnachtsbäume schmücken große Plätze, wie es beispielsweise beim #TrafalgarSquare in der britischen Hauptstadt der Fall ist. Bunte Lichterketten #locken Touristen auch zu dieser kalten #Zeit zu den beliebten Attraktionen, schließlich hat man nur einmal im Jahr die Möglichkeit dieses farbenfrohe Spektakel zu genießen.

Bevor wir uns also an Heiligabend oder am #Christmas Day mit der #Familie unter dem Weihnachtsbaum zusammenfinden, lohnt es sich für #Reiselustige selbst zu dieser Jahreszeit, in die verschneiten Metropolen der Welt zu fahren. Schließlich hält der Glanz nur so lange, wie sich #Schokolade in unseren #Adventskalendern befindet.

Um in die Berliner Vorweihnachtszeit einzutauchen, besuch uns doch in Berlin und entdecke die schönen Weihnachtsmärkte und die atemberaubende Weihnachtsstimmung der Hauptstadt: http://www.sprich-deutsch.de

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.berlin-training.eu

http://www.englischkurse-england.de

http://www.spanish-training.org

http://www.academia-malaga.com

http://www.italianoitaliano.com

Bei Facebook sind wir natürlich auch:

LEMP Berlin Training

SprichDeutsch

Englischkurse in England

Spanish Courses in Malaga

idiomas.pro

Die Expolingua in #Berlin – Mehr als nur eine #Business-Plattform

Expolingua_LEMPtraining
Die größte Fremdsprachen-Messe #Deutschlands, die #Expolingua, öffnet ihre Pforten. An diesem #Wochenende können ihre Besucher in Berlin erfahren, auf welchen unterschiedlichen Wegen man eine Fremdsprache erlernen bzw. perfektionieren kann. (C) Alexander Lam

Wo und wie eine Sprache lernen ?

150 Aussteller aus rund 50 Ländern dieser #Welt tummeln sich dieses Wochenende in Berlin. Neben Sprach#schulen, die Sprach#reisen für Interessierte jeden #Alters anbieten, stoßen Gäste auf Kulturinstitute, Hochschulen, #Au Pair – oder #Work-and-#Travel Agenturen.

Reisemuffel können sich auf die Angebote von Sprachschulen aus Berlin sowie auf anregende Gespräche mit Entwicklern von Sprachlernprogrammen freuen, die mit hübschen Sprach#animationen ihre Neuheiten vorführen. Alle anderen werden sich Anregungen bezüglich Praktikums-, #Arbeits- oder Studienmöglichkeiten im Ausland einholen. Diese Vielfalt der Anwendungsgebiete führt vor Augen, dass sich der Spracherwerb vor Ort mit dem Austausch von Kollegen oder Kommilitonen verknüpfen lässt.

TOEFL oder #IELTS, Handgeben oder Verbeugung?

Wer sich für ein Studium im Ausland entscheidet, für den fängt der eigentliche Ärger richtig an. Aus dem Wirrwarr der Sprachzertifikate muss das richtige – TOEFL IELTS? – ausgewählt werden. Daneben müssen noch weitere Schritte des #Bewerbungsprozederes für die jeweilige Universität bewältigt werden. Aber keine Sorge, Ansprechpartnerinnen der ausländischen Universitäten stehen dir mit Rat und Tat zur Seite, damit du unbesorgt deinen Studienaufenthalt vorbereiten kannst.

Wenn du aber kein Interesse an einem Studium hast, gibt es auf der Messe andere Möglichkeiten für einen spannenden Auslandsaufenthalt. Sprachurlaub oder ein Praktikum sind weitere ideale #Chancen, das Gelernte in der Praxis anzuwenden. Darüber hinaus haben die Veranstalter der Expolingua Referenten zu beispielsweise kulturellen Gepflogenheiten eingeladen. Sie klären darüber auf, worauf Ausländer in exotischen Ländern achten sollten. Auf diese Weise kannst du dich vor Reiseantritt über die fremden Sitten informieren, denn eine Sprache zu lernen, hört nicht bei den Vokabeln auf.

Aufklärung und Spaß

Auf dieser Messe können ihre Besucher die Produkte der Aussteller testen. Allerdings sind die Produkte hier #Mini-Sprachkurse, und testen, bedeutet, sich von der Qualität des Unterrichts im Zeitraffer zu überzeugen. Daneben gibt es die Chance, eine #HipHop- oder Bauchtanz #Performance zu bestaunen. Immerhin gehört Kulturverständnis zur Sprache wie Senf zur Bratwurst. Aus diesem Grund dürfen auch diese Ausdrucksformen des Fremden auf der Messe nicht fehlen. Schließlich machen sie den Messegästen einen Abstecher in die Ferne schmackhaf. Selbst wenn sich die Ferne im Tanz#studio um die Ecke befindet, gehört bei manchem eine gehörige Portion Überwindung dazu, sich auf sie einzulassen. Aber diese Herausforderung lohnt sich, genauso wie ein Abenteuer in ferne Länder.

Bereits seit Jahren sind Sprachen unsere Leidenschaft! Seit 2003 vermitteln wir nun Sprachkurse und Sprachreisen weltweit und bieten Dir unzählige Möglichkeiten der Weiterbildung. Informiere Dich noch heute und plane gemeinsam mit uns eine unvergessliche Sprachreise: http://www.berlin-training.eu

Wo du uns auch besuchen kannst:

http://www.sprich-deutsch.de

http://www.englischkurse-england.de

http://www.spanish-training.org

http://www.academia-malaga.com

http://www.italianoitaliano.com

#Lecker #Pasta!

LEMPtraining_Pasta
#Lecker #Pasta! Zur Feier des Welt-Pasta-Tages gibt es nur eine der über Hundert Pasta#sorten, die auf unseren Teller gehört: Farfalle. Diese Nudel ist die Schleife für unsere kulinarischen Geschenke. (C) Toronto Eaters

Pasta al Pomodoro ein Muss

#Pizza und Pasta sind wahre kulinarische Exportschlager #Italiens, die vom #Stiefel der #Welt überall hin gewandert sind. Während deutsche Kinder am liebsten #Spaghetti mit #Ketchup essen, läuft es wahren Italienern bei dieser Vorstellung #eiskalt den Rücken hinunter. Nein, statt Ketchup muss es eine klassische #Tomaten#sauce sein, und die dazugehörige Pasta ist am besten al dente, #bissfest, und nicht verkocht.

Überhaupt ist Pasta in Italien keine schnöde Beilage, wie es oft in Deutschland der Fall ist. #Nein, sie wird als erster Gang nach den Antipasti gereicht und es gibt sogar mehr oder weniger ernstzunehmende Regeln für den Verzehr von Nudeln. Bei immerhin 600 Pastasorten, von denen 50 als allgemein bekannt gelten, darf auch keine Anarchie beim Mittags- und #Abendessen herrschen. So reicht #Mama zu leichten flüssigen Saucen lange Nudeln, etwa Spaghetti. Kürzere kleinteilige Sorten schmecken zu festeren Saucen oder auch in Suppen hervorragend.

Der Ursprung der Pasta: ein ungeklärter Mythos

Obwohl manch ein Italiener penible Vorstellungen von seiner Nationalspeise verfolgt hat, ist bis #heute ungeklärt, wer die Nudeln erfunden hat. Waren es die #Chinesen oder Italiener? Hat Marco #Polo sie von seinen Abenteuern mitgebracht oder mitgenommen? Zwar gibt es einen archäologischen Fund von einem uralten chinesischen Nudelrezept, aber wirklich überzeugt sind die meisten Italiener nicht.

#Faktist, dass Nudeln zu den meist verzerrten und beliebtesten Lebensmitteln der Welt zählen. Können Reiskörner etwa von sich behaupten, dass sie sich mit so einfachen Zutaten wie #Olivenöl, Knoblauch und Salz schmackhaft kombinieren lassen können? Wohl eher nicht.

In diesem Sinne: Guten Appetit!

Italien erleben? www.italianoitaliano.com und ind das mediterane Leben eintauchen!

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.berlin-training.eu

http://www.sprich-deutsch.de

http://www.englischkurse-england.de

http://www.spanish-training.org

http://www.academia-malaga.com

#Lustige Fakten zum #Oktoberfest

LEMPtraining_Oktoberfest
Dass das größte #Bierfest der #Welt „Oktoberfest“ heißt, obwohl es im #September beginnt und nur wenige #Tage im Oktober gefeiert wird, ist ein alter Hut. Deshalb machen wir uns pünktlich zum Start des größten Bierfestes Gedanken über die wirklich #interessanten Fakten. (c) Camilla Bundgaard

Fakt 1

Wenn die Ersten auf der Theresien#wiese ausgelassen mit ihren Bierkrügen anstoßen, schunkeln sie am liebsten zum Schlager „Ein Prosit der Gemütlichkeit“. Kaum ein anderes Lied verbinden Bierfestgänger mehr mit dem Oktoberfest. Allerdings stammt dieser Klassiker nicht aus der Feder eines Münchners oder #Nürnbergers, sondern aus der des gebürtigen #Chemnitzers Bernhard Dittrich. Seit 1912 heizt dieser Schlager der Meute in den Bierzelten ein und an kein Bierfest ist ohne diesen Schunkler zu denken.

Fakt 2

In der Mitte des Hofbräuzeltes schwebt der Engel Aloisius über den Köpfen der Gäste, seines Zeichens #Patron aller Biertrinkerinnen. Seine Schutzbefohlenen, übermütige #Touristinnen und Müncherinnen, verwechseln ihn, je später die Stunden werden, mit einem #Rockstar, und schnippen ihm ihre #BH‘s zu, von denen viele an Aloisius hängen bleiben. Deshalb wird den Mitarbeitern des Hofbräuzeltes die zweifelhafte Ehre zuteil, den Engel mehrmals von der immer schwerer werdenden Last zu befreien. Auch das #Rote Kreuz tut seinen Dienst und fängt die Gäste, die sich von zu viel #Kleidung befreit haben, mit einer Papier#hose am Eingang ab.

Fakt 3

Das #Hippodrom Festzelt war ein Schauplatz für die Reichen und Schönen, aber auch ein Ort der Seligkeit. Seit den Fünfzigern fand dort jeden ersten Oktoberfest#donnerstag ein ökumenischer Gottesdienst mit #Taufen und #Firmungen statt. Allerdings fand das Hippodrom ein unschönes Ende. Sein Besitzer Sepp Krätz wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Keine Sorge, die Katholischen Circus- und Schaustellerseelsorger haben im Marstall einen gebürtige Nachfolger für ihr gepfändetes Gottes#haus gefunden, in dem sie ihn in diesem Jahr bereits zum dritten Mal feiern.

Fakt 4

#Drei Wochen #Wiesn bedeutet drei Wochen #Ausnahmezustand für #München. Davon ist auch die Deutsche Post betroffen sowie alle Besucher, die ihre Verwandten mit einem wuchtigen Maßkrug beeindrucken wollen. Um die Bedürfnisse der Touristen zu befriedigen, eröffnete die Post, mit Erfolg, das Wiesn-Postamt neben dem Haupteingang. Jetzt steht den Postkarten und Paketen der Gäste der Weg in die große weite Welt offen, schließlich können sie ihre Päckchen auf die lange Reise in die #Heimat schicken.

Fakt 5

#Wildbieseln ist der putzige Name für eine moralische Schandtat, die auf der Theresienwiese unter allen Umständen untersagt ist. Zwar reichen die Toilettenschlangen gefühlt einmal quer über den Platz und die Versuchung ist groß, schnell hinter einem Busch zu verschwinden, aber für Wildbiesler, ein bayerische Ausdruck für das Urinieren in der freien Wild#bahn, drückt die Sitten#polizei kein Auge zu. Stattdessen bekommen sie ein Buß#geld zwischen #20 und #100 Euro aufgedrückt. Da bleibt einem nichts anderes übrig, als die Beine zusammenzukneifen und brav anzustehen.

Fakt 6

Neben den Wildbieslern wollen die Oktoberfestveranstalter einen anderen Typ von Sündern ausmerzen: Falschparker. Das Gebiet um den #Bavariaring und Theresienhnöhe wird für die Zeit des Festes in Zonen eingeteilt, in denen niemand oder nur Anwohner parken dürfen. Schließlich gibt es unter den Oktoberfestbesuchern nach wie vor so manchen, der sich traut, auf dem Wiesngelände zu parken oder zu halten. Wer erwischt wird, dem droht ein Bußgeld von 200 #Euro. Für diesen Betrag könnte sich der vermeintliche Falschparker drei Mal beim Schwarzfahren erwischen lassen und noch zwei Mass bestellen. Zum #Glück hat München einen gut ausgebauten Nahverkehr.

Wer auch ein Mal das Oktoberfest in München erleben möchte, dem helfen wir gerne, einen Sprachkurs direkt vor Ort zu organisieren! Infos dazu gibt’s hier:
http://www.sprich-deutsch.de

Wo Du uns auch besuchen kannst:

http://www.berlin-training.eu
http://www.englischkurse-england.de
http://www.spanish-training.org
http://www.academia-malaga.com
http://www.italianoitaliano.com

 

#Olympics2016: Die ganze #Welt schaut nach #Rio2016

Olympics2016_Rio2016_LEMPtraining
#Bald beginnt das dritte und letzte große Sportevent des Jahres: Die olypmischen #Spiele in #RiodeJaneiro. Um so richtig in #Olympia-Laune zu kommen, richten wir den Blick auf Skandälchen und #Kuriositäten der ausrichtenden Stadt und auch Olympia im Allgemeinen. (c) Luciano Ribas

Fakt 1

Januar 1502 liefen die Schiffe der Portugiesen in der Bucht ein, die später Rio de Janeiro heißen sollte. Wer Portugiesisch kann, wird sich an dieser Stelle #wundern. Denn Rio de Janeiro bedeutet Januar-Fluss und nicht Januar-Bucht. Anscheinend hatten die portugiesischen Entdecker die Bucht der heutigen Metropole mit einer Flussmündung verwechselt, weshalb die Stadt den Namen Rio de Janeiro, Januar-Fluss, trägt. Als sich dies als Irrtum herausstellte, hatte sich der Name bereits etabliert. Das ist der Grund, warum die brasilianische Stadt bis heute nach einem fiktiven Fluss benannt ist.

Fakt 2

Ein anderer Irrtum ist, dass Blitze niemals am gleichen Ort zweimal einschlagen. Zumindestens wenn man Christus den Erlöser, die weltbekannte 30 Meter hohe #Jesus Statue im Süden Rios, fragen würde, denn sie scheint ein beliebtes Ziel für Blitze zu sein. 2014 hatte die Statue bei einem besonders heftigem #Unwetter sogar einen Daumen verloren.

Fakt 3

Mittlerweile ist eine Altersbeschränkung bei Olympia Gang und Gebe, aber als das Sportereignis noch in seinen Kinderschuhen steckte, war das noch nicht so. Der jüngste männliche Teilnehmer überhaupt war der Grieche Dimitrios Loundras, der, mit gerade einmal zehn Jahren, 1896 am Barren eine Bronzemedaille gewann. Zur jüngsten weiblichen Teilnehmerin zählt die US-Amerikanerin Marjorie Gestring. Die junge #Wasserspringerin gewann, knapp vier Jahre älter als Dimitrios, 1936 eine #Goldmedaille in #Berlin.

Fakt 4

Zur Zeit sind die russischen #Athleten in aller Munde. Auch in den 60er Jahren sorgten zwei russische Athletinnen weltweit für Furore. Die beiden Schwestern Tamara und Irina Press gewannen 1960 in #Rom und 1964 in Tokio nicht nur Medaillen, sondern stellten auch neue Weltrekorde für #Frauen auf: Irina im Fünfkampf und 80 Meter Hürdenlauf, Tamara im Kugelstoßen.

Die Weltpresse gab dem Schwesternpaar den Spitznamen Press-#Brothers, zum einen wegen ihres maskulinen Erscheinungs#bild, zum anderen weil sie sich, den anderen Athletinnen zufolge, niemals mit ihnen zusammen umzogen. Zwar wehrten sich die sogenannten Press-Brüder gegen die Vorwürfe, dennoch beendeten sie nach der Einführung von gynäkologischen Untersuchungen durch eine neutrale Ärztekomission unerwartet ihre Karriere. Bis heute zählt ihr Geschlecht zu einem der vielen ungeklärten Olympia-Geheimnisse.

Fakt 5

1932 war wirklich ein schlechtes Jahr für #Brasilien, denn das Land hatte so wenig #Geld, dass sie noch nicht einmal ihre Sportler zu den Spielen nach #LosAngeles schicken konnten. Aber so schnell wollten die Sportler nicht aufgeben. Die Regierung schlug vor, dass diejenigen, die unbedingt nach Olympia wollten, doch #Kaffee verkaufen könnten. Letztlich reichte der Erlös aber nur für 32 Sportler, der Rest bezahlte seine Anreise aus eigener Tasche. Eine Ausnahme war der Läufer Adalberto Cardoso. Er lief und trampte nach Los Angeles. Gerade noch rechtzeitig erreichte er kurz vor dem Start des Wettkampfes das Stadion. Am Ende lief er als letzter durch das Ziel. Das Publikum belohnte seine Hartnäckigkeit mit einem Extra-Applaus. Manchmal ist dabei sein eben doch alles.

Fakt 6

Dabei sein ist alles, das dachte sich auch die britische Judokämpferin und #Europameisterin Debbie Allan. Allerdings war sie zu schwer für ihre Gewichtsklasse und für die höhere war die Anmeldefrist abgelaufen. Eine Radikal#diät kam in der kurzen #Zeit nicht in Frage, aber vor dem eigentlichen Wettkampf in #Sydney aufzugeben auch nicht. So schnitt sie sich die #Haare, schwitzte #drei Stunden in der #Sauna und stellte sich sogar nackt auf die Waage. Aber all das half nichts, sie war immernoch 50 Gramm zu schwer und musste zu Hause bleiben.

Watt will man Meer!

Ebbe-und-Flut_Berlin-Training_LEMPtraining
Die #Nordsee ist vielleicht nicht so #warm wie die #Karibik, aber dafür muss man auch keinen Schnorchelkurs besucht haben, um Meeresbewohner aus nächster Nähe zu beobachten. Das und noch so einige andere Überraschungen mehr erwarten einen hoch oben im Norden. (c) Fotos Free Redam

Entdecker in der Nordsee

Die Nordsee ist das größte Wattenmeer der #Welt, der 400 Kilometer lange Küstenstreifen reicht von den Niederlanden bis an die Grenze Dänemarks. In diesem Gebiet bauen sich Sandbänke und Dünen in so einem schnellen #Tempo ab, dass man selbst als Laie diesen ständigen Wandel der #Natur in ihren verschiedenen Stadien bemerkt.

Aber das ist noch nicht alles. Immer wenn das Meer bei #Ebbe wieder einmal verschwindet, gibt es den Meeresboden mit all seinen Bewohner frei, Überlebenskünstler, die sich an diesen ungewöhnlichen #Lebensraum angepasst haben. Wer dem unscheinbaren Meeresboden mehr als nur einen flüchtigen Blick schenkt, kann im Schlick kleine Garnelen, Einsiedlerkrebse, Muscheln oder Wattwürmer entdecken.

#Seehunde, Zugvögel, alle sind da

Aber ohne einen Wattführer sollte man sich nicht zu weit ins Watt wagen, denn man kann nie wissen, ob nicht plötzlich Nebel aufzieht, der einem die Orientierung nimmt. Außerdem haben die Wattexperten den 6-Stunden Rhythmus der Gezeiten im Blick, und werden im Gegensatz zu #staunenden #Touristen nicht von der Rückkehr des Meeres überrascht. Nebenbei erzählen sie auch so einiges Wissenswertes über das Watt und seine Bewohner.

Bei den richtigen #Wettervoraussetzungen kann man sogar bis zu mancher nächstgelegenen Nordseeinsel #wandern. Gerade die Seehundbänke bei #Cuxhafen sind ein besonderer Spaß, weil man dort Seehunde in freier #Wildbahn beobachten kann. Zwar sind Seehunde keine Wattbewohner, aber sie profitieren vom #Artenreichtum dieses einzigartigen Naturreservates – genau wie circa zwölf Millionen Zugvögel. Ihnen bietet das Watt genug #Nahrung, um sich im Herbst für die lange Reise nach #Afrika zu stärken und Unterschlupf, um im Frühjahr nach ihrer Rückkehr ihre Jungen aufzuziehen.

Egal wie das Wetter wird, auf Ebbe und Flut ist immer Verlass, und die einmalige Tier- und Pflanzenwelt kann man das ganze #Jahr bewundern. Wer sich aber mehr für Zugvögel interessiert, der sollte seinen Besuch an der Nordsee lieber für den Frühling oder Herbst planen. Ansonsten lohnt sich ein Wochenendausflug immer, besonders wenn man sich gerade ohnehin in #Hamburg, #Bremen oder #Hannover befindet.

Und? Lust bekommen auf einen Ausflug ans Meer? Wie wäre es dann mit einem #Sprachkurs ganz in der Nähe, beispielsweise in Hamburg oder Hannover?

 

Alle wichtigen Infos dazu findest Du hier:

http://www.deutsch-in-hannover.sprich-deutsch.de

http://www.deutsch-in-hamburg.sprich-deutsch.de

Wo Du uns auch besuchen kannst:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.berlin-training.eu
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.italianoitaliano.com