Blogging For Business Owners (www.berlin-training.eu)

Blogging_for_Business_Owners_LEMPtraining
(C) Roberto Nickson

If you run a small company, you may find that the world of blogging for business owners is a world that you want to be a part of. Blogging is a great way to get the word out to consumers about your product or service,and it can even be useful for inspiring employee loyalty and helping you keep your workers at peak morale. If you are looking for a way to take your business to the next level, consider what starting a blog might be able
to do for you.

Blogging for business owners has a lot in common with all other types of blogging, but it has its own unique pitfalls and strengths. The key to having a successful blog as a business owner is keeping your goals clear and concrete at every step of your blogging adventure. It can be all to easy to get sidetracked, especially if you are just learning about the exciting possibilities of blogging technology, but if you want your blog to succeed you need to stay focused. Write up a plan for how often you will update, how you will promote your blog and retain readers, whether you will feature photographs or video, and other aspects of your blog, and then stick to it with the same kind of determination that you used when you built your company.

Are you looking for new ideas and support for your Online-Marketing (Blogging, Facebook, etc.)? Get in touch with us today!

http://www.berlin-training.eu

We are looking forward to hearing from you!

Advertisements

Building Your #AffiliateMarketing Assets (www.berlin-training.eu)

LEMPtraining_Affiliate_Marketing
One of the biggest mistakes made by affiliate marketers when they first set up is failing to recognise that they are actually starting a #business. Consequently if you want to be #successful you need to have the right #mindset and #manage your business accordingly, not doing this is the one of the fastest roads to failure. (C) Alexandre Chambon

If you look at it from another #perspective you are establishing a #marketing company and your #websites and affiliate links are your assets which you can build to be as big as you want, you are only limited by your #time and #imagination.
There are a few steps you can take which makes you stand out from the crowd and avoid the stamp of being a “newbie” or unprofessional.

Step 1: Websites and domains

It’s important to have your own domain(s) and website(s) for several reasons. One is that you have complete control over what you choose to #promote, and what #ads and #banners you want to put on your site. You can create an eye-catching #professional #layout or have someone do it for you if that is beyond the scope of your abilities.

Secondly you are able to have your own #personalized email and you appear far more professional when you have your own domain, as opposed to having freebie hosting without a decent or keyword enhanced name. An extra #benefit is that your website and domain are assets that can be sold down the track if you choose and if you have developed them properly. You can buy a domain for around $10 and monthly hosting can start as low as $6.00 per month, so it’s well worth the small #investment.

Step 2: List building

All marketers know you need to get #traffic to your website, to click on your banners and ads to make money, no clicks – no sales. But getting traffic can be #hard work. Even when you get visitors to your site you generally only have one shot at nailing their business. What you need to do is build up a #customer list so you can get repeat visitors. You can do this by creating a signup form on your website for your #newsletter or offering a free downloadable gift or service in return for your visitor subscribing to your list. Once you have established a list you can email your customers with your offers and promotions on an ongoing basis.

Don’t just contact your list when you are selling something, try and share useful #information or advice, try and build trust so your customers will know to value what you are offering them, and buy from you when you do have a promotion. It is generally accepted that your list has a value of $1 per customer, so again another asset to nurture and build.

Step 3: Traffic

The lifeblood of affiliate marketing is traffic, but not everyone can get on the front page of #Google so where else are you going to get traffic? Unless you want to pay for it and that can be very costly.

A few methods you can explore are: writing articles, press releases, posting in forums, commenting or guest posting on #blogs, offline #advertising, and classified ads.

You don’t have to do everything at once, start off with one, master it then move on to another. It’s important to test your results, check to see which #method is most #effective and keep doing that.

Having an affiliate marketing business is all about repeating systems that work, so just make sure you develop a system first, then rinse and repeating the methods that work for you.

Are you looking for #coaching and #consulting for YOUR business? Visit us: http://www.berlin-training.eu

Gibt es keine weibliche Fachkompetenz?

Nachlese 13. Mitteldeutscher Unternehmertag in Leipzig

 

Männerdominanz01.jpg
(C) Ralf Lemp

 

Das Format ist durchdacht – ohne Frage: Unternehmen vom Konzern bis zum KMU sponsern die alljährliche Veranstaltung (http://convent.de/de/archiv/mittelstandstage/13-mitteldeutscher-unternehmertag/) und treten im Gegenzug als Referenten auf; mit Themen, die für Mittelstandsunternehmen von Relevanz sind; am Montag 5. Dezember in Leipzig beherrschte die Digitalisierung in allen Facetten das Referenten- und Kompetenztableau: Vom papierlosen Büro über vernetzte Geschäftsprozesse bis zu Cyberkriminalität und drohendem Datenverlust in der Cloud.

„Daten weg – Unternehmen weg“ warnte ein Vortragender (http://www.dataprotectionpartner.de) und spannte den Bogen von IT-Sicherheit als Chefsache bis zur Risikovermeidungsstrategie (Compliance) eines Unternehmens durch Identifizierung aller relevanten Prozesse und Akteure für mögliche Datenlecks und Verstöße gegen Rechtsvorschriften.

Gut durchdacht ist das Format Mitteldeutscher Unternehmertag auch mit Blick auf die Teilnehmersondierung: Der Großteil der verfügbaren Plätze ist für die Zielgruppe selbst reserviert, ein kleines Kontingent ist der Beraterszene vorbehalten. Das Catering ist ausgezeichnet und nur zwei Tage nach der Konferenz holten die Veranstalter das Feedback der Besucher ein – das mutet selbstverständlich an, ist es aber noch lange nicht. Die sehr gut besuchte Konferenz gab dem Gesamtkonzept Recht.

Ist unternehmensrelevantes Wissen männlich?

Dennoch gibt es aus meiner Sicht zwei markante Kritikpunkte: Augenfällig nicht nur für mich als Frau, sondern auch meinen Kollegen sehr befremdlich aufgefallen, war die seitens des Veranstalters rein männlich dominierte Besetzung  – vom Moderator der Veranstaltung über den Impulsvortrag bis zu den insgesamt 12 Foren schien die Welt des Wissens für den Mittelstand im Verständnis  ausschließlich männlicher Kompetenz verhaftet. Nicht ein weibliches Wesen wurde auf der Bühne und in den Referenten-Rollen gesichtet. Gibt es keine kompetenten Frauen? Das ist wohl mehr als unwahrscheinlich. Hier wäre seitens der Veranstalter ein wenig mehr Fingerspitzengefühl gefragt. Nun, ein 14. Mitteldeutscher Unternehmertag ist gewiss in Planung!

Wissenserwerb durch Aktivität

Auch hier mit Blick auf künftige Veranstaltungen ein Tipp: Mehr Diskussion und vielleicht sogar aktive Workshop-Module statt fast 50-minütigem Frontalunterricht würden sich auch vom Wissensinput her stärker einprägen und so auch im Unternehmeralltag intensiver nachhallen.

Katharina Daniels ist Fach- und PR-Journalistin, vorrangig in den Themenfeldern Wirtschaft und Organisationspsychologie sowie Klinik- und Medizinkommunikation. Sie arbeitet als PR-Beraterin für Vorstände, Geschäftsführungen und Führungskräfte. Ihre ausgewiesene Kernkompetenz liegt in der Entwicklung adäquater Kommunikationsstrategien zur Darstellung von Unternehmen in der Öffentlichkeit und für die interne Mitarbeiterkommunikation.
Frau Daniels ist ebenso Bundespartner in http://www.VBU-Berater.de Verband

Kunden gewinnen mit #Facebook!

Facebook_Kundengewinnung_LEMPtraining
Am zehnten November ab 19 Uhr bieten wir Ihnen bei einem unserer spannenden #Meetup-Treffen wieder einmal die Möglichkeit, beim #Netzwerken neue #Kontakte zu knüpfen und ab 20 Uhr aufschlussreichen Vorträgen über das große Potential von Facebook für die #Kundengewinnung zu folgen. (C) Saulo Mohana

Kundengewinnung mit Facebook – geht das?

Und ob das geht!

Unsere drei Referenten zeigen klar auf, weshalb Facebook mit über 30 Millionen aktiven Nutzern deutschlandweit eine #relevante und nicht vernachlässigbare #Zielgruppe für jedes #Unternehmen bietet!

Durch #visualisierte Beispiele und Case Studies erklären unsere Redner Ihnen, wie Sie mit Facebook #Kunden erreichen und für sich gewinnen können.

Referent #Ralf Lemp (Head of Business Development + HR Berlin Training UG
(www.berlin-training.eu)) geht vor allem darauf ein, wie man Facebook #Ads als Teil des #Marketing Mix integrieren kann und verdeutlicht dabei besonders die #Chancen und #Kosten des #Social Media Marketings. Des weiteren wird er Ihnen den Prozess von der #Werbung an sich bis hin zum #Verkauf erläutern.

#Roman Lange und #Dietmar Fischer (Argo.berlin, Geschäftsführer
(www.argo.berlin)), ebenfalls Redner bei der Netzwerkveranstaltung, beschäftigen sich mit verschiedenen Formen der Facebook-Werbung.

Zudem thematisieren sie im Detail die Gestaltung und Art der Werbung im Social-Media-Bereich, sowie das Erreichen der richtigen Zielgruppe und die jeweilige #Zielrichtung der Anzeigen.

Nutzen Sie unsere Veranstaltung als einmalige Chance und erfahren Sie mehr über die Kundengewinnung für ihr Unternehmen über Facebook.

Donnerstag, 10. November 2016 um 19 Uhr in

New Location: Anton & Luisa
Wöhlertstr. 20
10115 Berlin.

Alle Informationen, die Sie benötigen, finden Sie hier:

Kunden werben mit Facebook

Thursday, Nov 10, 2016, 7:00 PM

Big Sur
Graefestraße 11 Berlin, DE

26 Mittelständler Attending

Liebe Mittelständler,wir starten unsere Meetup-Reihe mit einer Veranstaltung über Facebook, denn wir denken: über 30 Millionen Facebook-Mitglieder sind eine riesige Zielgruppe, die man nicht vernachlässigen sollte.Leider sind viele Mittelständler voreingenommen von Facebook. Unsere Referenten zeigen Ihnen deshalb Beispiele und Case Studies, wie S…

Check out this Meetup →

Besuchen Sie uns auch unter:

http://www.berlin-training.eu

Hello – The huge power of Email-#Marketing!

Email_Marketing_LEMPtraining
Today, #spamming is a serious offense especially in the #world of #information #technology. Because the Internet is such a wild place, most authorities regard the privacy of each person as valuable and they continue to uphold this thinking even on the #Internet. (c) Fotos Free Redam

With this, the creation of opt in list had gained tremendous acceptance. Because of its viability and feasibility to most online businesses, a lot of people have realized how important opt in lists are in email marketing.

Basically, opt in list refers to the list of email addresses of people who have agreed to subscribe to your #mailing list. In this way, you can freely send emails that entail #promotions, brochures, new product announcements, and every aspect of your marketing #campaign.

When you build an opt in list, you do not only increase the probability of being #successful in email marketing but also boost your sales and profits as well. This is because building an opt in list will give you the chance to stay in contact with your customers by getting their email address.

In this manner, you can continue to promote your products and services in which they are interested in because they have opted to subscribe in your mailing list. Hence, whatever it is that you feed them, chances are, they will most likely respond positively.

In reality, building an opt in list is actually letting the people realize the charisma and magic of email marketing. In this way, spams will be avoided, if not eliminated, and will not ruin the positive image of email marketing.

With spamming, email marketing becomes a disgraceful activity in the Internet. But with opt in list, online businesses can continue to boost their #businesses through email marketing without having to worry about being accused of spamming.

In building opt in list, there are two types to be considered. The first one is the single opt-in and the other one is the double opt-in or the confirmed opt-in.

In building single opt-in list, online businesses would simply use a “sign-up tag” in their web sites so that every time a person visits their website, he or she can opt to subscribe in the business’ email list.

On the other hand, a confirmed opt-in list or double opt-in entails a confirmation message after the customer had subscribed to the particular web site’s email list.

Usually, the confirmation takes place by replying on a system-generated message that asks for a confirmation of the subscription or by clicking on a link that entails the confirmation of the customer.

Whatever type of opt in list you would prefer, each has its own pros and cons when it comes to email marketing. But nevertheless, both are designed to give your online business the best solution possible in order to generate emails and permissions without having to get into trouble.

Indeed, email marketing is such a profitable business in the Internet. But it would not be complete and will never succeed without the help of the opt-in lists. These two must always go hand-in-hand in order to be successful in the virtual world of Internet marketing.

For more useful information about Marketing for business and alternative business ideas visit: http://www.berlin-training.eu

Where you can also visit us:
http://www.kultur-und-sprache.de
http://www.englischkurse-england.de
http://www.sprich-deutsch.de
http://www.spanish-training.com
http://www.italianoitaliano.com

Social Media Tag – Was gibt’s Neues im Netz?

Social_Media_Tag_BerlinTraining
Immer mehr Jugendliche verlassen #Facebook, und stürzen sich dafür auf #Instagram oder #Snapchat. Der (noch-) Alleinherrscher, der damals #Myspace in die Knie zwang, bleibt nicht untätig und überwältigt den blauen Riesen im #SiliconValley mit kreativen Ergüsse. Denn ständiges Sich-Neuerfinden bleibt für das #Internet gelebte Normalität. (c) Fotos Free Redam

Immer mehr #Youtube Stars, aber auch einige Unternehmer, greifen auf #Live-Streams zurück. Dieser Trend begann bereits 2015, doch er tritt nun noch stärker ins Bewusstsein vieler #Digital Natives oder -Immigrants. Mit der ständigen Interaktion, á la Live-Stream und Live-Q&A, sind Nutzer mitten drin im Geschehen, sei es nun ein Firmenevent oder die Präsentation neuer Produkte angesagter Götzen. Während der Sendezeit der #Streams hauen ihre zahlreiche Follower in die Tasten, bis die Tastatur glüht. Letztlich gibt ein geschultes #Social Media Team vor, das die jeweilige Person vor der Kamera sich ihrer annimmt, und direkt auf sie reagiert.

2014 war Facebook der Trendsetter schlechthin, #SocialSelling ist nur eine der innovativen #Marketing-Ideen des sozialen Netzwerkes. Mittlerweile ermöglichen auch #Twitter, Instagram und #Pinterest mit einem Kaufbutton innerhalb einer App zu shoppen, anstatt Interessenten über Dritte zu leiten.Wie, was Kaufbutton? Im skeptischen Deutschland ist diese umsatzsteigernde Maßnahme der Unternehmen noch eine Rarität, aber auch hier werden wir uns in Sachen Bequemlichkeit den USA anschließen.

Die Mutter aller Nachrichtendienste, ICQ, hat sich schon lange in die Bedeutungslosigkeit verabschiedet, aber ihre Kinder, #Whatsapp und Co., fühlen sich schon längst auf unseren mobilen Endgerät wie zu Hause. Immerhin hat jeder Besitzer eines Smartphones mindestens eine von ihnen installiert, meist noch mehr. Während vor ein paar Jahren die Abendbekanntschaft noch nach der Handynummer seines Flirts fragte, stieg in den letzten Jahren rapide das Interesse an den

Facebook Kontaktdaten . Ähnlich geht es auch vielen Unternehmen. Sie wollen wissen, wo wir wohnen, was wir mögen, wie wir am liebsten unsere #Freizeit verbringen, und uns, im Gegensatz zu schlechten Dates, reden lassen. Zwar wollen sie, dass wir uns an sie binden und alles von uns preisgeben, jedoch erfahren wir wenig von ihnen. Es ist wohl doch nur eine einseitige Beziehung.

Was diese #Trends zeigen, ist die immer dichtere Verknüpfung von Angebot und Nachfrage. Social Media #Experten finden immer kreativere Wege, um unsere Bedürfnisse zu formen. So bleiben wir häufig in dem Glauben das gekaufte Produkte von uns ausgewollte zu haben, obwohl dessen Erwerb in Wirklichkeit einer personalisierten und manipulativen #Werbekampagne geschuldet ist. Dieseist nur möglich, wenn wir die Datenspuren unseres Kaufverhalten gedankenlos im Netz herumschwirren lassen. Letztlich entscheiden wir selbst, wie viel wir von unseren

Einkaufsangewohneheiten preisgeben. Aber ob sich die meisten jungen Nutzer über solche altmodischen Dinge im Klaren sind, darf zu Recht bezweifelt werden. Zu viele folgen unseriösen Youtube Stars, zu vehement werden sie von ihren Bewunderern verteidigt, die den Unternehmen hinter der schillernden Fassade mittlerweile das Denken überlassen.

Wo Du uns unbedingt besuchen solltest:

http://www.berlin-training.eu

https://www.facebook.com/lemp.berlin.training/?fref=ts

http://www.englischkurse-england.de

https://www.facebook.com/englischkurseengland/?fref=ts

http://www.sprich-deutsch.de

https://www.facebook.com/sprichdeutsch/?fref=ts

http://www.spanish-training.org

http://www.academia-malaga.com

https://www.facebook.com/academiamalagaCILE/?fref=ts